页面有问题?请点击打印板-》打印版                  [推荐此文给朋友]
[博讯主页]->[大陆新闻]
   

德国八位民主人士就六四25周年给政界和媒体的公开信
请看博讯热点:六四

(博讯北京时间2014年5月20日 首发 - 支持此文作者/记者)
    2014年5月15日,德国8位关注和支持中国民主化的人士就六四大屠杀25周年向德国政界和媒体发了一封公开信。全文如下(中文在前,德文在后):
    
    

    六四25周年
    给德国政界和媒体的公开信
    尊敬的女士们、先生们:
    
    1989年6月4日,中共独裁者邓小平调动20多万正规军,使用坦克机枪屠杀要求“反官倒、反腐败”的手无寸铁的学生和市民,数千人被打死碾死,伤残者无计其数。接着,中共对体制内外的民主体制追求者进行了大规模的清理,一些人被逮捕判刑,一些人流亡海外。
    
    六四大屠杀虽然已经过去四分之一世纪,但直到今天,中共还在迫害八九民运参与者以及死难者家属,流亡海外的人士不得回国,有些人甚至不能进入香港。中共禁止谈论六四,在中国参加六四纪念的人士会遭到跟踪、警告、抓捕甚至判刑,或者被关进精神病医院。2014年5月6日,一些维权人士因参与在北京私人家中的一场低调的六四纪念研讨会而被捕,他们中有著名维权律师浦志强、学者胡石根、研究员徐友渔、作家刘荻和大学教授郝建。因参加八九民运曾被关押的著名记者高瑜女士原打算参加这个研讨会,但她在4月24日就被非法秘密逮捕。中共的这一系列抓捕活动旨在威吓民众,妄图阻止任何形式的六四纪念活动。在海外纪念六四的华人,也要冒着不能回国工作学习、旅游经商,甚至不能回国探亲奔丧的风险。
    
    中国的经济发展虽然较快,但代价极为高昂。专制腐败造成权贵横行、社会不公、贫富悬殊、道德沦丧、环境恶化。更糟糕的是,中国的人权和法制每况愈下。中共坚持使用暴力镇压异议人士和维权人士,坚持暴力圈地和强拆,随意践踏自己的法律。中国每天都在发生大大小小的“六四事件”。
    
    中国的民主化是全球民主化的关键,是全球和平的保障。中国的民主化绕不过六四事件这道门槛。六四事件不容忘记。我们希望德国媒体能够在六四期间重播北京大屠杀纪录片,发表六四纪念文章、诗歌和图片,采访报道六四纪念活动,讨论和评价六四事件等。希望德国政治家敦促中国政府公布六四真相,公开认错道歉,抚恤六四死难者家属,停止政治迫害,接纳反对派,释放一切政治犯,让流亡海外的异议人士自由回国,实现宽容和解,促进中国长期稳定持续发展。
    
    谢谢您们的关注和支持!
    
    
    签署人:
    
    费良勇(全球支持中国和亚洲民主化论坛理事长)
    廖天琪(前国际笔会中文笔会会长)
    克劳斯•罗泽(全球支持中国和亚洲民主化论坛主席、前德国国防部副部长)
    彭小明(德国中国学生学者联合会主席)
    托马斯•魏劳赫(中国问题专家)
    席海明(内蒙古人民党主席)
    钱跃君(欧华导报主编)
    潘永忠(民主中国阵线秘书长)
    2014年5月15日
    
    
    
    ************************ ********************** *********************
    
    
    
    Zum 25. Jahrestag des Massakers am Platz des Himmlischen Friedens
    
    - Ein offener Brief an Deutsche Politiker und Medien-
    
    
    
     Zirndorf, 15.05.2014
    
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    
    Am 4. Juni 1989 setzte der chinesische Diktator Deng Xiaoping mehr als 200.000 Soldaten, Panzer und Maschinegewehre ein, um die Studenten und Bürger niederzuschlagen, die friedlich gegen Spekulationsgeschäfte und Korruption von Beamten sowie für Bürgerfreiheiten demonstrierten. Bei dieser militärischen Aktion wurden mehrere Tausend Menschen getötet und unzählige verletzt. Unmittelbar danach begann die Kommunistische Partei Chinas eine umfangreiche Säuberung gegen Sympathisanten der Demokratiebewegung. Dabei wurden viele verhaftet und verurteilt, etliche weitere ins Exil getrieben.
    
    Seit dem Massaker sind 25 Jahre vergangen. Doch die Kommunistische Partei Chinas hat nie aufgehört, die ehemaligen Teilnehmer und deren Hinterbliebene zu verfolgen. Sie verweigert den im Exil lebenden Dissidenten die Heimkehr. Sogar die Einreise nach Hongkong ist einigen von ihnen untersagt. In China selbst bleibt das Thema ein Tabu. Menschen, die in China Gedenkveranstaltungen organisieren oder daran teilnehmen, werden verfolgt, verhaftet, verurteilt, oder gar in die Psychiatrie eingewiesen. Kürzlich, am 6. Mai 2014, wurden in Beijing mehrere Aktivisten inhaftiert, weil sie an einem privat organisierten “Seminar zum 4. Juni” teilgenommen hatten. Unter ihnen sind der Anwalt Pu Zhiqiang, der Bürgerrechtler Hu Shigen, das Mitglied der Akademie für Sozialwissenschaften Xu Youyu, die Autorin Liu Di und der Professor der Beijinger Film-Akademie Hao Jian. Die mehrfach international ausgezeichnete Journalistin Gao Yu wurde kurz vor der Veranstaltung, am 24. April, entführt. Diese heftige Welle der Unterdrückung dient der Abschreckung des Volkes, um jegliche Gedenkveranstaltungen zum Massaker von 1989 zu unterbinden. Chinesen, die im Ausland an derartigen Gedenkveranstaltungen teilnehmen, setzen sich dem Risiko aus, später nicht mehr nach China zurückkehren zu dürfen, selbst wenn nahstehende Verwandte krank werden oder versterben.
    
    Die chinesische Wirtschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant entwickelt, doch der Preis dafür ist hoch: die Diktatur ist korrupt, die Nomenklatura und die Neureichen skrupellos. Ihre rechtswidrigen Handlungen und Ungerechtigkeiten sind an der Tagesordnung Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst und spaltet das Land. Die Moral ist allenthalben degeneriert, und die rücksichtslose Umweltverschmutzung zieht verheerende Naturkatastrophen nach sich. Die Menschen sind deshalb extrem reizbar geworden, und Unmut sowie Unzufriedenheit führen oft zu explosiven Massenprotesten.
    
    Im Unrechtsstaat China werden die Grundrechte, insbesondere die der Menschrechte, alltäglich brutal missachtet. An der Tagesordnung sind gewaltsame Unterdrückungen von Andersdenkenden und Menschenrechtlern, widerrechtliche Enteignungen von Grund und Boden, beispielsweise der massenhafte willkürliche Abbruch von Wohnhäusern, die von Menschen seit Generationen bewohnt wurden. Die Kommunistische Partei Chinas tritt das Gesetz mit Füßen. Gewalt herrscht in diesem Land überall und tagtäglich.
    
    Die Demokratisierung Chinas ist auch ein wichtiger Teil der globalen Demokratisierung. Sie dient der Sicherung des globalen Friedens. Das Massaker des 4. Juni 1989 ist eines der zentralen Ereignisse im Demokratieprozess Chinas. Die Demokratiebewegung Chinas darf folglich nicht in Vergessenheit geraten. Es darf zudem nicht vergessen werden, dass China ein Land mit reichen demokratischen Traditionen ist.
    
    Daher appellieren wir an die deutschen Medien, zum Gedenken an den 4. Juni 1989 Dokumentationen, Berichte, Artikel, Gedichte und Bilder zu veröffentlichen und auch über die Gedenkveranstaltungen zu berichten.
    
    Wir appellieren gleichzeitig an alle deutschen Politiker, die chinesische Regierung offen aufzufordern,
    
    - die Wahrheit über das Massaker offenzulegen,
    - sich bei dem chinesischen Volk zu entschuldigen,
    - den Hinterbliebenen der Opfer Unterstützung zu gewähren,
    - die politische Verfolgung sofort zu stoppen, alle politischen Gefangenen freizulassen,
    - die Oppositionellen frei agieren zu lassen,
    - und die im Exil lebenden Dissidenten frei in ihr Land zurückkehren zu lassen.
    Die chinesische Gesellschaft benötigt Toleranz und Aussöhnung, um China eine stabile, nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen.
    
    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Unterstützung!
    
    
    
    Mit freundlichen Grüßen
    
    
    
    FEI Liangyong
    Vorstandsvorsitzender des Forums für ein Demokratisches China und Asien (FDCA)
    Jordanstr. 10, 90513 Zirndorf
    
    Tienchi Martin-Liao
    Ehem. Präsidentin des Unabhängigen Chinesischen PEN Zentrums, Mitglied der Akademie der Künste der Welt Köln
    Kartäuserwall 28 a, 50678 Köln
    
    Dr. Klaus Rose
    Komitee-Vorsitzender des Forums für ein Demokratisches China und Asien (FDCA),
    Ehem. Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung
    Thomastr. 11, 94474 Vilshofen
    
    PENG Xiaoming
    Vorsitzender des Verbandes der Chinesischen Studenten und Wissenschaftler
    Anna-Reuter-Str. 3, 53721 Siegburg
    
    Dr. Thomas Weyrauch
    Jurist und Buchautor
    Landwehrstr. 17 a, 35452 Heuchelheim
    
    XI Haiming
    Vorsitzender der Volkspartei der Inneren Mongolei
    Dürener Str. 371, 50395 Köln
    
    Dr. QIAN Yuejun
    Chefredakteur der Chinese European Post
    Fritz-Erler-Str. 16, 60437 Frankfurt
    
    PAN Yongzhong
    Generalsekretär der Föderation für ein Demokratisches China (FDC)
    Rheinweg 160, 41812 Erkelenz [博讯首发,转载请注明出处]- 支持此文作者/记者(博讯 boxun.com)
2141002
分享:
blog comments powered by Disqus
   
博客、论坛推荐文章:
  • 维权运动与民主运动的区别——兼论“六四”后大陆为何只有
  • 習近平香港之役敗局已定
  • 香港证明民运不需要领袖
  • 肮脏交易是实,香港挂钩是虚:特疯子在恬不知耻地诈骗
  • 特疯子终于杀人了
  • 非法移民就是二十一世纪的黑奴
  • 权威人格的重要功能
  • 中国再次带领俄罗斯革命
  • 香港居民就是废青与暴徒吗
  • 谁从香港抗议中受益最大
  • 徐文立:为钟闻兄《审判毛泽东》代序
  • 共产党中国人不是中国人
  • 共产党中国人不是中国人
  • 共产党里的好人
  • 港督就是共产党
  • 港督就是共产党
  • 博客最新文章:
  • 台湾小小妮死亡之握😄
  • 张杰博闻否定《中英联合声明》中共满盘皆输香港民众再赢一局
  • 谢选骏共产党就是租界党
  • 台湾小小妮呂說,不要太相信蔡總統、、.
  • 谢选骏建立全球政府的文化战争已经打响
  • 吴倩你们的耶稣:你们必须首先挂虑自己的灵魂,然后再为他人祈
  • 百家争鸣邓小平的祸害甚于毛泽东
  • 独往独来香港市民告大陆同胞书【我们也在为你们争自由】
  • 谢选骏第二次美西战争——英语的美国和西班牙语的美国
  • 生命禅院【禅院百科】宇宙
  • 点滴人生港事隨筆:警察快被整治
  • 谢选骏第二次美西战争——英语的美国和西班牙语的美国
  • 中国“九九归一”论庙小妖风大,人毒是非多
  • 谢选骏南朝中国血脉相连依靠美国
  • 张杰博闻二十万网络水军集体阵亡香港民众智破中共凶猛组合拳
  • 谢选骏屯兵香港意在威吓大陆废垃
  • 刘蔚支持香港民众,全军不动令
    论坛最新文章:
  • 蓬佩奥:监禁加拿大人令人无法接受
  • 美国出生大熊猫贝贝迎来4岁生日
  • 马克龙:亚马逊火灾是一场“国际危机”
  • G7峰会前 戈恩妻子向马克龙求助
  • 美国务院谴责中国恫吓南海主权声索国
  • 汶川:暴雨山洪泥石流已知11人遇难含一救护员 26人失联
  • 苏丹新政权成形 总理宣誓就职
  • 北京:中加关系恶化责任全在加拿大
  • 加拿大总理特鲁多:不会向中国让步
  • 目前北京高层就香港问题有两种意见
  • 香港学生领袖吁9月罢课两周 保持对港府施压
  • 元朗事件已整月示威者重返“黑警合作”现场抗议
  • 港大校长张翔上任迄今4副校请辞传闻筹组“听话团队”
  • 赵小兰夫美参院多数党领袖称:全球早晚与港示威者对抗北京
  • 北京律师赴港采访试图呈现反送中真相遭官方紧急召回
  • 巴基斯坦要求解除普里扬卡和平亲善大使头衔
  • 张伦:“脏话豪车爱国党”只给中国人蒙羞
  • 联系我们


    All rights reserved
    博讯是畅所欲言的场所、所有文章均不一定代表博讯立场
    声明:博讯由编辑、义务留学生、学者维护,如有版权问题,请联系我们。另外,欢迎其他媒体 转载博讯文章,为尊重作者的辛勤劳动以及所承担风险,尊重博讯广大义务人士的奉献,请转载时注明来源和作者。